Während unseres unverbindlichen Kennenlernens beschreiben Sie die Gründe für Ihr Interesse an einer Therapie. Nach einer vorläufigen Diagnose, die ich Ihnen mitteile, besprechen wir die möglichen Behandlungsziele und -schritte, die voraussichtliche Dauer der Therapie sowie die Häufigkeit unserer Therapiesitzungen. Mein Behandlungskonzept werde ich Ihnen ebenfalls ausführlich erläutern.

Wir kommen mit getragener Maske an, die wir bei entsprechendem Sitzabstand und guter Raumdurchlüftung abnehmen. Jeder bringt einen maximal 24 Stunden alten Schnelltest mit.

 

Mögliche Diagnosen für Einzeltherapie

Falls Ihnen bereits eine Diagnose eines Arztes/Psychotherapeuten für Sie bekannt sein sollte, gebe ich Ihnen hier einen Überblick nach ICD 10, in welchen Fällen ich für Sie hilfreich sein kann:

  • Ängste: Soziale Phobie (Ängste in Kontakt mit Menschen), Panikstörung, Generalisierte Angststörung

  • Zwänge: Zwangshandlungen, Zwangsgedanken, Zwangsimpulse

  • Anpassungsstörungen (Reaktionen auf persönliche Belastungen und Veränderungen im näheren Umfeld)

  • Depression (mit Burnout), Manie, bipolare Störung

  • Süchte

  • Persönlichkeitsstörungen (stetige Wiederholung bestimmten Verhaltens, das zu deutlichen Konflikten mit anderen Menschen führt)

  • Essstörungen

  • Schlafstörungen

  • Psychosomatische Beschwerden (Körperliche Beschwerden ohne organische Ursache)

  • Dissoziative Störungen (Körperliche Missempfindungen oder Beeinträchtigungen der Selbst- und Umweltwahrnehmung, Bewusstseinstrübung)