Atmen bedeutet Leben. Es ist uns (ur-)vertraut, dennoch beachten wir es kaum. Beim Verbundenen Atmen tanken Sie durch intensives, etwa einstündiges Atmen Ihren Körper mit Lebensenergie auf und geben ihr freien Lauf. Dabei soll sie mentale und körperlich manifestierte Blockaden auflösen. Die geöffneten Kanäle erlauben, dass tiefe Empfindungen, Bilder und vernachlässigte Erinnerungen leichter nach oben dringen können. So werden sie greif- und betrachtbar für Sie. Körper und Geist begegnen sich in diesem Prozess intensiv.

Verbundenes Atmen ist ein möglicher Weg, intuitiv zu tiefgreifenden Erkenntnissen zu gelangen. Ziel ist eine befreiende Annahme der Gefühle und Bilder, sowie die heilende Integration von Erlebnissen. Man nimmt an und auf, statt unter Anspannung zu verdrängen. Anders als gewohnt, lenkt der Verstand dabei nicht, sondern betrachtet lediglich. Vieles in der Übung Erlebte schwingt anschließend nach und erklärt sich vielleicht erst im Nachhinein. Was sich sofort einstellt, ist ein intensives Gefühl des Kontaktes mit sich selbst. Dies zeigt sich in der Regel gleich nach der Übung in ungewöhnlich deutlicher Entspannung, Leichtigkeit und authentischer Verbundenheit mit sich selbst.

Vor der Übung sprechen wir uns ab, welches Thema für Sie gerade präsent ist und über das Sie mehr erfahren möchten. Oft zeigen sich währende des Verbundenen Atmens noch weitere, verknüpfte Themen. Während des Verbundenen Atmens empfindet man es zuweilen als sehr angenehm und hilfreich, durch körperlichen Kontakt Unterstützung zu erhalten. Mit Ihrer Erlaubnis versuche ich zu erspüren, was Ihnen gut tun könnte, um Ihnen durch vorsichtige Berührung Halt und Schutz zu geben.

Die Übung schließt mit einem Austausch zwischen uns. Wenn Sie es möchten, schildern Sie das Erlebte oder Teile davon, und ich unterstütze Sie beim Einordnen des Beobachteten. Danach gleiten Sie mit einer ruhigen Tasse Tee sanft in ihre bekannte, und doch ein wenig veränderte Welt zurück.

Das Verbundene Atmen ist unabhängig von einer längerfristigen Therapie möglich. Wir lernen uns in diesem Fall in einem vorausgehenden Gespräch kennen, und ich erkläre Ihnen den Ablauf im Detail. Wir erörtern dabei auch, ob es etwas gibt, das gegen die Übung spricht. Wir würden dann gemeinsam etwaige Alternativen für Sie suchen. Dieses Gespräch dauert zwischen 30 Minuten und einer Stunde. Für das Verbundene Atmen nehmen wir uns an einem anderen Tag zwei Stunden Zeit.